Felix Mende

Foto: Alexander Naji

Felix Mende studierte Kirchenmusik (A), Schulmusik und Orgel in Köln und Leipzig bei Prof. Dr. Martin Schmeding und Prof. Thomas Lennartz. Er legte das Meisterklassenexamen Orgel an der Leipziger Hochschule für Musik und Theater Felix Mendelssohn Bartholdy „mit Auszeichnung“ ab.  Von 2015-2018 war er als „Stiftsorganist“ an der Stiftskirche Stuttgart tätig.

Seit 2018 ist Felix Mende Kantor und Organist an der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde St. Martini zu Bremen-Lesum. Dort gestaltet er an der Kern-Orgel von 1992 die monatlich stattfindende Reihe 30 Minuten Orgelmusik mit immer wieder neuem Repertoire.

Er ist Dirigent der „Capella St. Martini“. Unter seiner Leitung kommen dort Werke der großen Oratorienliteratur zur Aufführung, in letzter Zeit Ein deutsches Requiem von J. Brahms, Die Geburt Christi von H. von Herzogenberg, The Messiah von Georg Friedrich Händel, Requiemvertonungen von Wolgang Amadeus Mozart und Gabriel Fauré, Kantaten und Motetten von Johann Sebastian Bach und das Oratorio de Noel von Camille Saint-Saens. Das Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach steht im Laufe des Jahres auf dem Programm.

Als Organist ist er regelmäßig im In- und Ausland an bedeutenden historischen und modernen Instrumenten zu hören (Stadtkirche St. Wenzel Naumburg, Thomas- und Nikolaikirche Leipzig, Dom und St. Petri-Kirche Freiberg, Hamburger Hauptkirche St. Michaelis, Antoniterkirche Köln, Heiliggeistkirche Heidelberg, St. Peter und Paul-Kathedrale Moskau, Schweriner Dom, Marktkirche Hannover, Domkirche Hildesheim, St. Laurentius Langwarden, Zionskirche Worpswede), wirkt bei Rundfunk- und Fernsehaufnahmen mit (u.a. ARD, ZDF, MDR, Deutschlandfunk) und hat mehrere CDs eingespielt.

Außerdem unterrichtet er als Dozent für Orgel und Musiktheorie/Gehörbildung an der kirchenmusikalischen Fortbildungsstätte Schlüchtern.

 

zurück