Amandine Carbuccia, Harfe

Foto: Marina Schell Photographie

Die französische Harfenistin Amandine Carbuccia ist seit 2015 Solo-Harfenistin der Bremer Philharmoniker.
Sie gastierte bei namhaften Orchestern wie dem NDR Elbphilharmonie Orchester Hamburg, den Münchner Philharmonikern, der Opéra National de Paris, dem Gewandhausorchester Leipzig, an den Staatsopern Hamburg und Hannover. Sie spielte bereits unter Dirigenten wie Lorin Maazel, Zubin Metha, Daniel Harding, Christoph Eschenbach, Valery Gergiev, Gustavo Dudamel, François-Xavier Roth und trat bei Konzertreisen in der weltbekannten Carnegie Hall in New York, der Berliner Philharmonie und dem Wiener Musikverein auf.
Parallell zu ihrer Orchesterkarriere konzertiert Amandine Carbuccia regelmäßig als Solo- und Kammermusikerin. Recitals brachten sie u.a. ins Concertgebouw Amsterdam, Künstlerhaus München und das Auditori Barcelona.
Als Solistin trat sie mit verschiedenen Orchestern wie dem Orchestre Philharmonique de Nice, der Kammerphilharmonie Dacapo München, der Nieuwe Philharmonie Utrecht, dem Orchestre Lamoureux, dem Philharmonischen Orchester Gießen und den Bremer Philharmonikern auf.
Amandine Carbuccia ist Preisträgerin zahlreicher internationaler Wettbewerbe. Im Jahr 2009 gewann sie den 3. Concours International de Nice und im März 2012 die International Dutch Harp Competition (sowie den Audience Award) in Utrecht. Beim renommierten Lily Laskine International Harp Competition in Paris erhielt sie 2014 den 3. Preis.
Amandine Carbuccia wurde 1990 in Nizza geboren, begann mit sieben Jahren ihre Ausbildung in der Klasse von Michelle Vuillaume am Conservatoire de Nice. Anschlie ßend studierte sie bei Fabrice Pierre am CNSMD de Lyon, wo sie ihr Masterstudium mit Auszeichnung absolvierte. Mit dem Konzertexamen schloss sie 2017 ihr Studium an der HfMdK Frankfurt am Main bei Françoise Friedrich ab.
Sie war Stipendiatin der Yehudi Menuhin Live Music Now Stiftung, der ADAMI und der Academie musicale de Villecroze.

zurück